Der Gehörnte

Eine Hommage an das Wilde im Mann

Der Archetyp des Gehörnten Gottes, des „Wilden Mannes“, liegt heute verschüttet unter einer Fülle von zweifelhaften Männlich-keitsattributen und bleibt denjenigen Männern, die auf der Suche nach ihrer wahren Identität sind, meist verborgen. Authentische Vorbilder sind Mangelware.  

Diese originäre Ur-Natur des Mannes (in der Mythologie u.a. benannt als Gehörnter, Grüner Mann, Pan, Cernunnos…), wurde im Verlauf der letzten Jahrtausende innerhalb unserer Kultur jedoch vom Klerus instrumentalisiert, geächtet und schließlich verteufelt. Seine einstigen Hörner der Fruchtbarkeit wurden zum Symbol für das Böse schlechthin. Seither zieht sich ein gewaltiger Riss durch die Seele des Mannes, der, hin- und hergerissen zwischen Liebe und Verlangen, Trieb und Gewalt, Schuld und Erlösung, oftmals verzweifelt darum bemüht ist, seine Männlichkeit wieder zu entdecken und neu zu definieren.  

Da ich die Möglichkeit bekam, bei Ritualen selbst immer wieder in die Rolle des Gehörnten zu schlüpfen, gelang es mir zeitweise etwas von jener wilden Ursprünglichkeit wiederzubeleben. Das Ergebnis nach 20 Jahren Recherche ist eine bildgewaltige Würdigung des „Wilden Mannes“, den ich mit diesem Buch von seinen tabuisierten Anhaftungen zu befreien suche, um hierdurch eine wichtige und längst überfällige Ent-Dämonisierung des Gehörnten einzuleiten.  

Folgt mir also auf eine spannende, mytho-poetische Reise in eine Welt, in deren Verlauf die Vielzahl der Aspekte männlicher Ur-Kraft neu beleuchtet werden und ich sie in farbenfroher Lebendigkeit neu auferstehen lasse

- Hardcover mit 192 Seiten auf Deutsch - Format: 30,5 x 21,5 cm; komplett farbig - Buch für 25 Euro inkl. Porto und Versand - Lieferzeit 3 - 6 Tage innerhalb Deutschlands - Beim Versand ins Ausland fällt zusätzliches Porto an, Anfragen richtet ihr bitte an: info@voenix.de